Weinregale

Weindekanter umgeben von Rotweinflaschen

Weinregale – Wein fachgerecht lagern

Die Auswahl an Weinregalen ist mittlerweile fast genauso vielfältig wie die Auswahl an Weinen selber. Bei der Vielzahl an Weinregalen ist es schwer, den Überblick zu bewahren und für die eigene Weinsammlung die richtige Lagerart zu finden. Die Auswahl lässt sich jedoch mithilfe von einigen Kriterien recht schnell eingrenzen. 
Dabei ist ganz entscheidend, ob man den Wein über längere Zeit sicher verstauen möchte oder ob man einzelne Weinflaschen bis zum nächsten Anlass ansehnlich und ansprechend präsentieren möchte. Zum Präsentieren eignen sich Weinregale, die offen sind, die Weinflasche samt Etikett also sichtbar verstauen. So kann die Weinsammlung begutachtet werden, ohne dass die Flaschen extra aus dem Regal genommen werden müssen. Ein Nachteil dieser Variante ist, dass sie oft wenig Schutz vor Schmutz und Staub bietet. 
Wer vorhat, Wein über einen längeren Zeitraum zu lagern, sollte sich nach einem stehenden, sicheren Weinregal umschauen. Oftmals ist es sinnvoll zu überprüfen, ob das Regal über erweiternde Elemente verfügt, so dass die Sammlung auch wachsen kann.

Wein richtig lagern – Wohin mit dem Weinregal?

Wenn man das richtige Weinregal gefunden hat, stellt sich noch die Frage, wo man es am besten aufstellt. Dabei sollte nicht außer Acht gelassen werden, dass der Lagerort entscheidend Einfluss auf den Wein nehmen kann. 

Wein sollte in der Regel horizontal gelagert werden, da so der Korken nicht austrocknet und porös wird. Ausgenommen sind hiervon natürlich Weinflaschen mit einem Schraubverschluss oder einem Kunstkorken. Außerdem sollte die Raumtemperatur optimalerweise zwischen 7-13° Celsius liegen. Da dies oftmals nicht möglich ist, sagt man, dass eine Temperatur von 20° C nicht überschritten werden sollte. Das Weinregal sollte nicht direkt am Fenster stehen, da durch übermäßigen Lichteinfall eine zu schnelle Reife des Weins herbeigeführt werden kann.

Weinregal mit verschiedenen Rotweinen - Der-Wein-Profi.de